SAUNA MARIENBERG
SAUNA MARIENBERG  

 

 

 

Liebe Saunafreunde,

ich hoffe, ihr hattet alle schöne und ruhige Weihnachtstage und seid bereit ins neue Jahr zu starten.

Mit Spannung erwarte ich die Entwicklung in den nächsten Tagen

und stehe in den Startlöchern.

Ich wünsche mir, dass ich meine Sauna bald wieder, zu den gewohnten Bedingungen, öffnen kann.

Bis dahin - bleibt gesund, rutscht gut rüber und drückt mir die Daumen.

Euer Muli

 

 

 

                                                                CORONA NEWS 28.12.21

RESSEMITTEILUNG Nr. 347/GP 23.12.2021

Verschärfte Kontaktbeschränkungen ab 28. Dezember im Freistaat

- Treffen von höchstens 10 Geimpften und Genesenen erlaubt

- Ab dem 28. Dezember gelten in Bayern neue Kontaktbeschränkungen, auch für Geimpfte und Genesene.

Darauf hat eine Sprecherin des Bayerischen Gesundheitsministeriums am 23. Dezember hingewiesen.

 

„Ab dem 28. Dezember dürfen sich nur noch höchstens zehn Personen privat zusammentreffen, die geimpft oder genesen sind.

Die Kontaktbeschränkungen für Treffen mit ungeimpften Personen – ein Hausstand plus zwei weitere Personen eines Hausstands – gelten weiterhin.

Wir setzen damit Beschlüsse der MPK von Dienstag um. In Bayern gelten ohnehin schon strengere Maßnahmen, sodass sich für die Menschen im Freistaat nicht allzuviel ändert.

So sind die Discos und Clubs schon geschlossen, auch große überregionale Sportveranstaltungen finden schon ohne Zuschauer statt.

Das Ministerium appelliert an die Bürgerinnen und Bürger, sich an die Kontaktbeschränkungen zu halten.

Wir müssen alle gemeinsam verhindern, dass sich – gerade im Hinblick auf die besorgniserregende Virusvariante Omikron – Infektionen weiter ausbreiten.“

 

Die Verordnung zur Änderung der Fünfzehnten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung

tritt am 28. Dezember in Kraft.

 

Ab dann gilt: - Bei privaten Zusammenkünften außerhalb der Gastronomie, an denen ausschließlich Geimpfte und Genesene teilnehmen, sind maximal zehn Personen erlaubt

 

. - Kinder unter 14 Jahren sind bei den Kontaktbeschränkungen ausgenommen. Die Altersgrenze von 14 Jahren findet künftig auch für die 2G Plus- und 2GErfordernisse Anwendung.

 

- Das bislang für große überregionale Sportveranstaltungen geltende Zuschauerverbot gilt künftig auch für große überregionale Kulturveranstaltungen und vergleichbare Veranstaltungen.

 

- Tanzveranstaltungen sind zukünftig auch außerhalb von Clubs und Diskotheken untersagt, soweit es sich nicht um Sportausübung handelt.

 

Quelle:https://www.stmgp.bayern.de/presse/verschaerfte-kontaktbeschraenkungen-ab-28-dezember-im-freistaat-treffen-von-hoechstens-10/

 

**********************************************************************************************************************************

Seit Mittwoch, 15. November, gilt eine aktualisierte 15. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung

Die Regeln für Thermen und Saunas haben sich dabei aber kaum geändert. Für beides 2G plus. Das bedeutet, neben dem Impf- oder Genesungsnachweis braucht es noch einen aktuellen Test. Das kann laut Verordnung ein Selbsttest sein, den man unter Aufsicht vor Ort durchführt, ein Schnelltest oder ein PCR-Test. Nicht an allen Bädern sind allerdings Selbsttests möglich - das entscheiden die Betreiber.

Neu gilt: Für Menschen mit Booster-Impfung entfällt die Testpflicht - allerdings erst ab dem 15. Tag nach der dritten Impfung. Als geboostert zählt man, wenn zusätzlich zur Grundimmunisierung eine weitere Impfstoffdosis erhalten hat. Laut Begründung der Verordnung zählt die zweite Impfung bei Johnson & Johnson als Teil der Grundimmunisierung, nicht als Auffrischung.

                                                   Hygienekonzept in Thermen und Saunas

Jeder Betreiber erstellt darüber hinaus ein eigenes Hygienekonzept, das zusätzliche Regeln enthalten kann, basierend auf einem bayernweiten Rahmenkonzept für Wellnesseinrichtungen. Die aktuellste Version ist vom 13. Dezember und enthält einige Soll-Regeln: Dampfbäder sollen geschlossen bleiben, Saunakabinen sollen nur mit einer Temperatur von mindestens 60 Grad Celsius in Betrieb genommen werden. Aufgüsse sollen ohne Wedeln stattfinden. Im Sommer gab es hier noch strikte Verbote.

In vielen Thermen haben die Dampfbäder und Saunas mit niedriger Temperatur daher geöffnet, auch wird bei Aufgüssen gewedelt.

Im Rahmenkonzept beschrieben ist zum Beispiel auch, wo eine Maskenpflicht im Bad gelten soll und wo nicht. Keine Maske braucht es laut Konzept im Nassbereich, also den Duschen, WCs, Saunas und Schwimmhallen mitsamt den Aufenthaltsbereichen. Oft schreiben Bäder das Tragen einer Maske nur im Eingangsbereich und bis in die Umkleiden vor. Wichtig ist stets der Mindestabstand.

Personen mit akut aufgetretenen, aber relativ unspezifischen Symptomen wie Schnupfen und Husten wird der Zutritt ebenso verboten wie Personen mit Corona-spezifischen Symptomen wie dem Verlust des Geruchs- oder Geschmackssinns. Außerdem sollen jederzeit Mindestabstände eingehalten werden.

Quelle: https://www.nordbayern.de/freizeit-events/thermen-saunas-was-gilt-in-bayern-1.11110737

 

ÖFFNUNGSZEIT!

16.00 Uhr bis 23.00 Uhr !

 

Die Öffnungszeit richtet sich nach der aktuellen Coronalage.

 

Argumente, die für die Wiederinbetriebnahme der Saunaanlagen sprechen:

 

Saunaräume bieten aufgrund der hohen Lufttemperatur eine thermische Desinfektion. Die Temperatur der Sauna kann zu einer Verminderung der Virusbelastung führen. Warmlufträume bieten diesen Vorteil nicht.

Die täglichen umfassenden Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen in den Betriebsräumen und Badeeinrichtungen stehen außerdem einer ungehemmten Virusverbreitung in gewissem Maße entgegen.

Regelmäßiges Saunabaden kann vorbeugend helfen, nicht an Erkältungen oder banalen Infekten zu erkranken. Dies bestätigte die letzte repräsentative Saunabesucher-Befragung des Deutschen Sauna-Bundes: 78 Prozent der mehr als 20.000 Befragten gaben an, völlig oder fast frei von Infekten zu sein. Ein starkes Immunsystem dank Sauna trägt maßgeblich dazu bei.  Als Wirkungswege konnten eine bessere Durchblutung von Haut und Schleimhäuten, eine Stimulation unspezifischer Abwehrvorgänge im Blut (an der spezifischen Immunität gegen spezielle Erreger tut sich nichts), eine Stabilisierung des vegetativen Nervensystems und eine bessere Bewältigung freier Radikale nachgewiesen werden. Örtliche Abwehrmechanismen wie das so genannte Immunglobulin A oder die Aktivität der Flimmerzellen werden ebenfalls angeregt. Zusammengefasst:

Sauna ist gut zur Vorbeugung von Infekten.

 

Quelle: https://sauna-bund.de/handlungsempfehlungen-fuer-die-wiederaufnahme-des-betriebes/

SAUNATIPPS

Der Corona-Virus wird in erster Linie durch die sogenannte „Tröpfcheninfektion“, also zum Beispiel beim Niesen, und durch direkten Hautkontakt übertragen. Daher gelten die gleichen Vorsichtsmaßnahmen wie bei einer Erkältung oder Grippe:

Wer Anzeichen einer Grippe, wie Husten, Fieber oder Kratzen im Hals verspürt, sollte auf den Besuch eines öffentlichen Bades oder einer Saunalandschaft verzichten.

Wer keines dieser Anzeichen bei sich feststellt, kann weiterhin unbeschwert Bade- und Saunaspaß genießen. Wir empfehlen Ihnen aber, vorsichtshalber folgende Regeln einzuhalten:

Auch wenn das Corona-Virus nicht durch Badewasser übertragen werden kann, sollte es aus allgemeinen hygienischen Gründen selbstverständlich sein, dass Sie gründlich duschen, bevor Sie in ein Becken steigen.

 

Auch vor dem Saunabesuch sollte eine gründliche Reinigung in der Dusche erfolgen.

 

Grundsätzlich sollten Sie den allgemeinen Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts folgen. Diese umfassen etwa gründliches Händewaschen nach dem Besuch einer Toilette und den (Einmal-)Gebrauch von Papiertaschentüchern.

Beim Niesen sollten Sie die Armbeuge vor die Nase halten, nicht die Hände.

 

Halten Sie in der Sauna Abstand zu Ihren Sitznachbarn (mindestens eine Saunatuchbreite) und vermeiden Sie direkten Hautkontakt. Ist die Sauna etwa bei einem Aufguss bereits sehr voll, sollten Sie lieber eine andere Kabine aufsuchen.

 

Wer regelmäßig schwimmt und in die Sauna geht, der stärkt sein Immunsystem und ist daher weniger anfällig für Krankheiten, die durch Viren übertragen werden können.

 

Quelle: https://www.european-waterparks.com/corona-virus-wichtige-informationen                          15.03.20

 

Herzlich willkommen in der

SAUNA MARIENBERG (bei Schechen)

Lassen Sie den Alltag hinter sich und genießen Sie in ruhiger und entspannter Atmosphäre unsere schöne Saunalandschaft.

Hier kümmert sich der Chef seit 1987 persönlich um Ihr Wohlergehen.             

Erleben Sie -  fern ab von lauten Spaßbädern und Großraumsaunen -  Erholung pur und relaxen Sie anschließend in unserem gepflegten Saunagarten mit freiem Blick auf unsere Alpen.

Ich freu mich auf Ihren Besuch und wünsche Ihnen einen  angenehmen Aufenthalt.

Ihr   

Robert Mühlbauer  (Muli)  

 

                                                                      sauna-marienberg bei Schechen 

                                                     

 
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sauna Marienberg